Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Die Bilanz der Spielzeit der 69. Spielzeit des DSTT

27. Juli 2022

Premieren, Festivalteilnahmen, Koproduktionen und eine zweite Spielstätte


Das Ende der Spielzeit 2021/2022 erreichte ihren Höhepunkt anlässlich der Teilnahme der Aufführung „Katzelmacher. Wenn das mit der Liebe nicht wär’”, von Rainer Werner Fassbinder, inszeniert von Eugen Jebeleanu, am 1. Juli am Internationalen Theaterfestival Hermannstadt, Rumänien.

Trotz der pandemischen Einschränkungen und der schwierigen Zeit, die wir alle durchgemacht haben, zählte die vergangene Spielzeit sechs Premieren und zwei Wiederaufnahmen die seit Oktober 2021 in 56 Aufführungen über die DSTT-Bühne gingen. Die Online-Teilnahmen am Nationalen Theaterfestival in Bukarest mit den Aufführungen „Katzelmacher”, „Après Ski - Ruhe da oben!” und „V.I.P. – Very Isolated Person”, am Off Europa-Festival Off in Leipzig mit „V.I.P. – Very Isolated Person” und die Koproduktion mit TARTproduktion Stuttgart anlässlich der Aufführung „Stage Identities” rundeten die 69. Spielzeit ab.

Neue Perspektiven werden dem Theaterbetrieb langfristig dadurch eröffnet, dass vor wenigen Wochen der Temeswarer Stadtrat die Nutzungsübergabe einer Fabrikstädter Immobilie (in der Nähe des Temeswarer Funkhauses) an das DSTT für die nächsten 49 Jahre bewilligt hat. Darin soll in den kommenden Jahren die zweite Spielstätte des DSTT entstehen, die hauptsächlich zeitgenössischen Werken und neuen Theaterformen einen Entfaltungsraum bieten soll.

Das DSTT war in der verstrichenen Spielzeit auch Partner oder Gastgeber für Gastspiele wie „The Caldeirao Highlanders” (Übungen für eine fiktionale Anthropologie),Auf den Treppen des Windes” (eine lyrisch-musikalische Performance mit Gedichten von Rolf Bossert), „The Last Raid of HumanKind” (Produktion der Tanzkompanie „Contemporary Creative Dreamers”) und „Synergien. Stilistische Zusammenwirkungen” (Aufführung der deutschen Schauspielklassen der Musik- und Theaterfakultät an der Temeswarer West-Universität). Mit der Jubiläums-Veranstaltung „Theaterwochenende NiL & Gäste” zum 25.-jährigen Bestehen der NiL-Theatergruppen des „Nikolaus Lenau”-Lyzeums wurde auch in dieser Saison der Theaternachwuchs gefördert. In Zusammenarbeit mit dem DSTT traten die Theatergruppen NiL mehrfach auf Festivals in Kroatien auf.

Mit zum Angebot des DSTT gehörten auch Begleitveranstaltungen, wie z.B. die Gesprächsrunde mit der Gruppe Marginalii, „30 Jahre später”, und jene anlässlich der Premiere „Menschen. Zu verkaufen” mit dem Historiker Mădălin Hodor und der Regisseurin Carmen Lidia Vidu. Weitere Publikumsgespräche kamen hinzu, die den Zugang des Publikums zu verschiedenen Aufführungen des DSTT vermitteln und somit die Zuschauer näher ans Haus bringen sollen. Nicht zuletzt veröffentlichte der zweimonatliche Podcast des DSTT „Bis wir einander wiedersehen, hören wir voneinander” elf jedem Interessierten zum Anhören zugängliche Folgen.

Neu im Ensemble sind seit der verstrichenen Spielzeit die Schauspieler*Innen Aida Olaru und Robert Bogdanov-Schein, Enikő Blénessy kehrte nach einer mehrjährigen Pause ans DSTT zurück.

Die Spielzeit 2022/2023 beginnt am 28. August 2022 an unkonventionellen Orten in der Fabrikstadt mit der Premiere „Die parallele Stadt”, von Ștefan Peca, inszeniert von Ana Mărgineanu, in Koproduktion mit dem Kulturellen Verein „Diogene” und dem Ungarischen Staatstheater Temeswar „Csiky Gergely”. Nach einer Unterbrechung von 5 Jahren wird das Europäische Theaterfestival „Eurothalia” wieder aufgenommen: seine 8. Auflage - mit dem Thema „Auseinandersetzungen” - findet im Zeitraum 21.-29. September 2022 auf der DSTT-Bühne statt. Am 28. Oktober 2022 ist die Premiere „Der Kirschgarten” von Anton Pawlowitsch Tschechow in der Inszenierung des österreichischen Gastregisseurs Volker Schmidt angesetzt. Darin sollen auch weitere neue Schauspielerkollegen auftreten, die sich ab der kommenden Spielzeit dem Ensemble anschließen.

Wir danken den Zuschauern für ihre Treue, sowie den Förderern, Partnern und Freunden für ihre Unterstützung in dieser Spielzeit. Wir wünschen Ihnen allen einen erholsamen Sommer und dass wir uns gesund und munter anlässlich der 70. DSTT-Spielzeit im Theater wiedersehen.

Die letzten Nachrichten

#sicheresTheater