Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Das Lustspiel „Der nackte Wahnsinn” feiert Premiere im DSTT

25. März 2016

Das Deutsche Staatstheater Temeswar (DSTT) zeigt die Premiere des Lustspiels „Der nackte Wahnsinn” von Michael Frayn. Die ersten Termine sind folgende:

Öffentliche Generalprobe – Samstag, den 2. April 2016


Premiere: – Sonntag, den 3. April 2016


Die nächsten Aufführungen: – Samstag, den 7. Mai 2016

Sonntag, den 8. Mai 2016


Samstag, den 4. Juni 2016


Die öffentliche Generalprobe und die Aufführungen beginnen jeweils um 19,30 Uhr im Saal des DSTT und werden simultan ins Rumänische übersetzt.



Die Spielleitung übernimmt Wolf E. Rahlfs, die Ausstattung schuf Franziska Smolarek. Es spielen Tatiana Sessler-Toami, Konstantin Keidel, Isa Berger, Rareș Hontzu, Daniela Török, Franz Kattesch, Radu Vulpe, Oana Vidoni und Harald Weisz.



Die 1982 uraufgeführte Farce „Der nackte Wahnsinn“ brachte dem englischen Dramatiker Michael Frayn den anhaltendsten Erfolg ein. Der Autor mokiert sich über den Theaterbetrieb, wobei die Abenteuer auf und hinter der Bühne aus Anlass der Aufführung der Komödie „Nothing On“ gezeigt werden. In jedem Akt von „Der nackte Wahnsinn“ wird jedesmal der erste Akt von „Nothing On“ gespielt: einmal als Generalprobe, dann während einer Vorstellung, wobei nun das turbulente Geschehen hinter den Kulissen im Vordergrund steht, und schließlich auf einer Tournee. In der Spielzeit 1984/1985 war „Der nackte Wahnsinn“, dank der unwiderstehlichen Komik, mit über 180.000 Besuchern das meistbesuchte Stück im deutschen Sprachraum.



Wolf E. Rahlfs hat Schauspiel am Liverpool Institute for Performing Arts und Regie an der Londoner Middlesex University und der York University Toronto studiert. Er arbeitete mit Theatern in Bruchsal, Aachen, Koblenz, Stuttgart und Ludwigsburg zusammen. Am DSTT spielte er die Rolle Cristi in „Kamikaze“ von Alina Nelega, Spielleitung Gavril Cadariu (2007) und die Titelrolle in Friedrich Schillers „Don Carlos“, Inszenierung: Alexander Hausvater (2011). Ausgezeichnet wurde er durch die Royal Shakespeare Company 2001 und durch das Internationale Festival für Theaterregie in Leipzig/Trient 2009.



Franziska Smolarek absolvierte ihre Ausbildung am Liverpool Institute for Performing Arts. Sie arbeitete als Ausstatterin an Theatern in Deutschland, Österreich und England. Für die Commonwealth Games in Manchester war sie einer der für die Ausstattung der Abschlusszeremonie engagierten Künstler.



Kartenvorverkauf:
- an der Kasse des DSTT (Alba-Iulia-Straße 2). Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags: 10-15 und 17-19; samstags: 10-15
sowie auch jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

- online auf den Seiten deutschestheater.ro und biletmaster.ro, wo die Karten auch gleich bezahlt und ausgedruckt werden können.



Foto aus „Der nackte Wahnsinn”, eine Produktion des DSTT. Für Werbe- und Medienzwecke freigegeben, einschl. für Online-Medien.


Die letzten Nachrichten

You know this ain't just a show!