Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Mit der Aufführung "Tagebuch Rumänien. Temeswar" erinnert das Deutsche Staatstheater Temeswar an den 30. Jahrestag der Revolution

4. November 2019

Die Vorstellung "Tagebuch Rumänien. Temeswar" steht im November gleich zwei Mal auf dem Spielplan. Die Aufführung, für die Carmen Lidia Vidu als Spielleiterin verantwortlich zeichnet, vereinigt Elemente des Films, der Fotografie und des Theaters. Mittels unzensierter Bekenntnisse wirft sie ein Schlaglicht auf die Gesellschaft unserer Zeit sowie auf die Veränderungen in den vergangenen drei Jahrzehnten. Gleichzeitig aber wird mit der Aufführung an die Ereignisse der Rumänischen Revolution von 1989 erinnert.


Die sechs Darstellerinnen, Ida Jarcsek-Gaza, Tatiana Sessler-Toami, Daniela Török, Ioana Iacob, Olga Török und Silvia Török, berichten darin sowohl von den eigenen Erfahrungen, die sie im Dezember 1989 machten, als auch von denen ihrer Familienangehörigen, die sich an den Protesten beteiligten.


Die Bekenntnisse der Schauspielerinnen sind Teil der ungeschriebenen Geschichte Temeswars: eine Kindheit, die zwischen tristen Wohnblocks stattfand, und eine Jugend, die vom Rock 'n Roll träumte, obwohl dieser verboten war. Es entsteht das Bild einer Zeit, in der die Planwirtschaft mit Unternehmen, wie es "Guban", "Electrotimiș", "Spumotim", "Dermatina", "Detergenți" waren, ihren Höhepunkt erlebte, eine Zeit, in der nationale Minderheiten das Land in Massen verließen und in der die multikulturelle Identität verloren ging. Es folgten die Wirren des Neubeginns und die Zeit des Handels mit Ramsch, bevor es die ersten Supermärkte nach westlichem Vorbild gab. Danach kamen die Jahres des Schwarzhandels mit Treibstoff, mit dem das für das frühere Restjugoslawien verhängte Embargo unterlaufen wurde. Den Übergang bildeten schließlich die Generation Punk und Underground, die Hoffnungen auf den EU-Beitritt Rumäniens und die Versprechen einer besseren Zukunft.


Die erste Vorstellung ist für den 10. November 2019 um 20.30 Uhr im Großen Saal des Deutschen Staatstheaters Temeswar vorgesehen. Sie findet im Rahmen des Festivals der Rumänischen Dramaturgie statt, das am 3. November beginnt und bis zum 11. November dauert. Nutzen Sie bitte folgenden Link, wenn Sie online Eintrittskarten bestellen wollen: https://www.eventim.ro/ro/bilete/jurnal-de-romania-timisoara-teatrul-german-stat-1157096/performance.html


Die zweite Vorstellung findet am 24. November um 19.30 Uhr ebenfalls auf der Bühne des DSTT statt. Für Kartenbestellungen im Internet: https://www.biletmaster.ro/ron/Event/51000867/Jurnal-de-Romania-Timisoara


Weitere Informationen zu den Aufführungen gibt es unter folgender Adresse:

https://www.teatrulgerman.ro/ro/spectacole/jurnal-de-rom%C3%A2nia-timi%C8%99oara/


Wir laden Sie herzlich ein!

Die letzten Nachrichten

You know this ain't just a show!