Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Mircea Dragoman

als Gast, vom Jüdischen Staatstheater Bukarest

1975 in Kronstadt geboren; 1993 absolvierte er das Johannes-Honterus-Lyzeum. Von 1993 bis 1997 studierte er an der deutschen Schauspielabteilung der West-Universität Temeswar. Seit 1993 spielte er in den meisten Inszenierungen des DSTT, so in:

Bobin, in Ein Florentinerhut, von Eugène Labiche, Regie: Darida István-András, 1993;

Joseph, in Onkel Jakobs Geschichten, von Jacques Kraemer, Regie: Dr. Frieder Lorenz (a.G./BRD), 1994;

Lehrer Lämpel, in Max und Moritz, von Wilhelm Busch, Regie: Ida Jarcsek-Gaza, 1994;

Ferdinand, in Kabale und Liebe, von Friedrich Schiller, Regie: Clemens Bechtel (a.G./BRD), 1996;

Jan, in Das Missverständnis, von Albert Camus, Regie: Ildikó Jarcsek-Zamfirescu, 1997;

Hans Müller, in Hotel Mimose, von Pierre Chesnot, Regie: Darida István-András, 1997;

Bluntschli, in Helden, von George Bernard Shaw, Regie: Martin Baucks (a.G./BRD), 1997;

Treplev, in Die Möwe, von Anton Pawlowitsch Tschechow, Regie: Clemens Bechtel (a.G./BRD), 1998;

Wichse, in Nach Hause, von Ljudmila Rasumowskaja, Regie: Bernd Guhr (a.G./BRD), 1999;

Der Kletterer, in Floß der Medusa, von Marin Sorescu, Regie: Sütö Udvari András, 1999;

Werber, in Mutter Courage und ihre Kinder, von Bertolt Brecht, Spielleitung: Victor Ioan Frunzã (a.G.), 2001;

Jamie, in Eines langen Tages Reise in die Nacht, von Eugene O'Neill, Regie: Mc. Ranin, 2001.

Er wurde als Regieassistent mehrerer Inszenierungen verpflichtet und gastierte mit dem DSTT auf vielen Bühnen im In- und Ausland. Zur Zeit ist er Schauspieler am Jüdischen Theater Bukarest.

Aktuelle Aufführungen

Aufführungsarchiv

You know this ain't just a show!