Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Die Kleinbürgerhochzeit

von Bertolt Brecht
Inszenierung: Alexandru Dabija

Brecht schrieb das Lustspiel "Die Kleinbürgerhochzeit" (ursprünglich unter dem Titel "Die Hochzeit") im Alter von nur 21 Jahren. Das Stück zeigt auf komische Weise die Abgründe des kleinbürgerlichen Spießertums auf: auf einer Hochzeit versammeln sich das Brautpaar, der Vater und die Schwester der Braut, die Mutter des Bräutigams und einige Freunde. Die Feier gerät im Laufe des Tages zur Katastrophe. Die Gäste benehmen sich ungehörig, fallen einander ständig ins Wort, feinden sich an oder machen vulgäre Anspielungen. Als wäre das noch nicht genug, bricht auch der Stolz des Bräutigams, die von ihm selbst gezimmerten Möbel, nach und nach buchstäblich auseinander. Letzten Endes heißt es: "Gott sei Dank und dem Teufel, dass sie endlich draußen sind!"

Premiere: 30. April 2013 19:30
Dauer: 01:30

Besetzung

Der Vater der Braut
Rareș Hontzu

Die Mutter des Bräutigams
Dana Borteanu

Die Braut
Silvia Török

Ihre Schwester
Olga Török

Der Bräutigam
Franz Kattesch

Sein Freund
Georg Peetz (a.G.)

Die Frau
Ioana Iacob

Ihr Mann
Radu Vulpe (a.G.)

Der junge Mann
Konstantin Keidel (a.G.)

Unter Mitwirkung von
Patrick Cionac
Bühne und Kostüme
Dragoș Buhagiar

Sprecherziehung
Luise Gebauer

Regie
Alexandru Dabija

Dramaturgie
Valerie Seufert

Choreografie
Florin Fieroiu


Soufflage
Vali Velimirovici

Inspizienz
Adrian Muntean

Light-Design
Botond Nosz

Ausstattungsassistenz
Ioana Popescu

Regieassistenz
Daniela Török

Pressestimmen

Trailer

Fotos

You know this ain't just a show!