Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Die Dreigroschenoper

von Bertolt Brecht & Kurt Weill

Regie: Victor Ioan Frunză

Es war ein Anliegen der Autoren dieser Inszenierung, dass die Musik Kurt Weills vollständig und originalgetreu von den Schauspielern und dem Orchester des Deutschen Staatstheaters interpretiert wird. Die Vorstellung übernimmt Formmerkmale des Musiktheaters, ohne dabei auf Gegenwartsbezüge - im bildlichen und darstellerischen Bereich - zu verzichten, in einer postmodernen "Mixtur", welche die Aktualität dieses Werkes Brechts betonen soll.


Die Dreigroschnoper - 1928 in Berlin uraufgeführt - war das erste Werk, welches Brecht Weltruhm einbrachte: 1930 wird das Stück in Moskau, 1933 in New York aufgeführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist es eines der ersten Werke, welche in Ost- wie in Westdeutschland in kurzer Zeit auf vielen Bühnen inszeniert wird. Dank der großen Publikumsbeliebtheit des Textes und der Musik wurde Die Dreigroschenoper weltweit in wenigen Jahrzehnten zu einem emblematischen Werk des Theaterschaffens des 20. Jahrhunderts.

Nun, zum 50. Todesjahr Brechts, wird das Stück zum ersten Mal am Temeswarer Deutschen Staatstheater inszeniert. Die Inszenierung bringt 45 Mitwirkende auf die Bühne, und der Verlauf der dramatischen Handlung setzt den schnellen Wechsel von acht komplexen Bühnenbildern voraus.

Premiere: 9. Mai 2006 19:00

Besetzung

Macheath
Boris Gaza

Jonathan Jeremiah Peachum
Georg Peetz

Celia Peachum
Simona Vintilă

Polly Peachum
Ioana Iacob

Brown
Balázs Attila

Lucy
Daniela Török

Die Spelunken-Jenny
Christine Cizmaș

Smith
Ovidiu Mihăiţă

Filch
Iosif Csorba

Pastor Kimball
Viorel Suciu

Matthias, genannt Münz-Matthias
Radu Vulpe

Jakob, genannt Hakenfinger-Jakob
Ioan Codrea

Trauerweiden-Walther
Rareș Hontzu

Walter, genannt Trauerweiden-Walther
Alex Halka

Jimmy
Andrei Hansel

Säge-Robert
Horia Săvescu

Eine unzufriedene Bettlerin
Enikö Benczö

Eine minderjährige Bettlerin
Olga Török

Eine Bettelkünstlerin
Annamary Ferenczy

Vixen
Dana Borteanu

Dolly
Isolde Cobeţ

Betty
Andrea Nistor

Eine Hure
Ines Stoianovici

Die zweite Hure
Alina Stan

Ein Polizeiklempner
Daniel Ghidel

Die Betteldemonstranten:

OLIMPIU VESA, VALERIU SUCIU, TITUS TĂTARU, ALBERT BACH, OVIDIU COZMA, PÉTER CSILLA, SZIGETI ANDRÁS • Die fünf Grundtypen des menschlichen Elends: IOAN CODREA, BALÁZS ATTILA, DANIELA TÖRÖK, OVIDIU MIHĂIŢĂ, CHRISTINE CIZMAŞ, ALBERT BACH • Die Polizisten: DACIAN PREDAN-HALLABRIN, CĂLIN BLEAU, CAIUS CORNEA, ANDREI URSU • Drei Anwärter von Polly: ALBERT BACH,  IOAN CODREA,  OVIDIU MIHĂIŢĂ • Die Bettler im Vorspiel: OLGA TÖRÖK, IOAN CODREA, OVIDIU MIHĂIŢĂ


Das Orchester des Deutschen Staatstheaters:

VALENTINA KOHONICZ (Klavier & Keyboard), ROBERT KISS (Klarinette, Tenorsaxophon), BODO ZOLTAN (Klarinette, Altsaxophon), EMIL ZĂU (Trompete), AUREL PIŞLEAGĂ (Trompete), RADU GUŢI (Posaune), IOAN OPRA (Gitarre), SORIN ŞTEIA (Bassgitarre, Akkordeon), ANTON BARANYAI (Schlagzeug)

Inspizienz
Laurence Rippel

Musikalische Leitung
Tibor Cári

Bühne, Kostüme und Requisite
Adriana Grand

Spielleitung
Victor Ioan Frunză

Fotos

Nachrichten

You know this ain't just a show!