Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Katzelmacher. Wenn das mit der Liebe nicht wär’

von Rainer Werner Fassbinder –– Inszenierung: Eugen Jebeleanu (a. G.)

Bruno arbeitet für Elisabeth in deren Betrieb, der Wundertüten herstellt, Tüten mit  Bonbons oder Spielzeug, wie sie noch Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland verkauft wurden. Eigentlich träumt Bruno von einem anderen Leben, doch er lässt sich von Elisabeth aushalten. Ingrid will Schlagersängerin werden, Marie ist mit Erich zusammen und Helga mit Paul. In der deutschen Vorstadt, in der die jungen Leute leben, herrschen Frustration und Langeweile. Doch als der Grieche Jorgos auftaucht, steht die kleine Welt Kopf. Fremdenfeindlichkeit, Neid und Hass brechen sich Bahn. 

Als "Katzelmacher" wurden abschätzig Gastarbeiter bezeichnet, die Deutschland in den 1960er Jahren in Europa anwarb. Ursprünglich leitet sich das Wort vermutlich von "Kesselmacher", von fahrenden Handwerkern aus Südeuropa ab. Der Autor und Filmemacher Rainer Werner Fassbinder zeichnet in dem 1968 geschriebenen Stück nüchtern und radikal das Bild einer Gesellschaft, die sich der Gastarbeiter zwar bediente, sie jedoch gleichzeitig ausschloss. "Katzelmacher" gilt als sein erstes eigenständiges Stück. Der gleichnamige Film sorgte ein Jahr später für den Duchbruch des damals erst 24-jährigen Fassbinder.    

Premiere: 11. Juni 2021 19:30
Dauer: 02:15

Besetzung

Inszenierung
Eugen Jebeleanu (a.G.)

Dramaturgieassistenz
Yann Verburgh (a.G.)

Regieassistenz
Anastasia Drăgoi (a. G.)

Bühne und Kostüme
Velica Panduru (a.G.)

Bühnenbildassistenz
Sabina Reus (a.G)

Video Design
Marius Panduru (a.G.)

Sound Design
Alex Halka (a.G.)

Foto-Video
Ovidiu Zimcea

Maske
Bojita Ilici

Inspizienz
Costinel Stănescu
Adrian Georgescu

Trailer

Fotos

#sicheresTheater